SchnäppchenjagdPicodi.com – Berichte und Analysen

Kosmetische Präferenzen der Österreicher

PicodiJuni 29, 2020

Die erste Erwähnung von Make-up geht auf das alte Ägypten zurück. Zu diesem Zeitpunkt wurden die ursprünglichen Eyeliner verwendet und sowohl Männer als auch Frauen haben sich damit die Augen geschminkt. Seitdem haben sich sowohl Make-Up- und Pflegeprodukte als auch deren Wahrnehmung bemerkenswert verändert. Aktuell ändern sich die Trends zu jeder Jahreszeit, und die Vorlieben der Österreicher entwickeln sich weiter.

Wie viel geben Kunden in Österreich auf Kosmetika pro Jahr aus? Wovon lassen sie sich beim Kauf von Pflege- und Make-Up-Produkten leiten? Wie stehen Frauen und Männer zur Biokosmetik? Und wie ist das Verhältnis zu anderen Ländern? Das Analyseteam von Picodi.com hat diese und andere Fragen im Zusammenhang mit dem Kosmetikmarkt beantwortet.

Schönheit hat ihren Preis

KOSMETISCHE PRÄFERENZEN ÖSTERREICHISCHER FRAUEN

Kosmetiktaschen österreichischer Frauen sind sehr umfangreich – im Durchschnitt enthalten sie bis zu 26 Produkte. Kein Wunder also, dass eine durchschnittliche österreichische Frau rund 220 € pro Jahr für Kosmetika ausgibt. Von den 26 Kosmetika verwenden die Befragten regelmäßig nur 12. Dies kann daran liegen, dass 42% der befragten österreichischen Frauen ihre Lieblingskosmetik kaufen, wenn sie zum Sonderpreis stehen, also oft noch bevor sie diese wirklich brauchen. Nur 32% der Frauen kauft Produkte, wenn sie leer sind, und die restlichen 26%, wenn sie Lust dazu haben.

Was beeinflusst den Kauf der Kosmetik? Die meisten Befragten, bis zu 66%, wählten den Preis als Hauptgrund für den Kauf. Die Inhaltsstoffe lagen direkt hinter ökonomischen Gründen – 48% der Frauen, die Kosmetika kaufen, orientieren sich an den Inhaltsstoffen, aus denen sie hergestellt wurden. Die Empfehlungen von Freunden (17%) und Dermatologen (20%) sowie die Meinung von Influencern (23%) erwiesen sich als weniger wichtig.

Angesichts der Tatsache, dass der Preis für die meisten österreichischen Frauen der wichtigste Aspekt ist, ist es nicht überraschend, dass nur 21% der Befragten Premium-Kosmetika aus einer höheren Preisklasse bevorzugen. 55% erlauben sich, solche Kosmetika nur von Zeit zu Zeit zu kaufen, und 21% kaufen sie überhaupt nicht. Gleiches gilt für Biokosmetik, deren Popularität in Österreich in den letzten Jahren deutlich zugenommen hat. Die entscheinende Mehrheit der Befragten (63%) gab jedoch an, dass sie Biokosmetik nur dann kaufen, wenn ihr Preis anständig ist. 26% der Frauen gaben an, hauptsächlich Biokosmetika zu kaufen (unabhängig vom Preis), und 11% deklariert, dass sie sich nicht für den ökologischen Aspekt von Kosmetik interessieren.

Spieglein, Spieglein an der Wand…

MAKE-UP AUF ÖSTERREICHER ART

Für viele Frauen ist Make-Up ein wesentlicher Bestandteil der Morgenroutine. Nur 12,8% der befragten Österreicherinnen schminken sich nicht. 39% der Frauen mögen Make-up und entscheiden sich für ihn jeden Tag. Die meisten Befragten (54%) tragen Make-Up nur gelegentlich und 7% nur zu besonderen Anlässen.

Wie viel Zeit verbringt eine durchschnittliche österreichische Frau vor dem Spiegel? Bei Frauen zwischen 18 und 50 Jahren schminken sich 52% in fünf bis fünfzehn Minuten und 16% in nur fünf Minuten. Über ein Drittel der befragten Frauen (32%) widmet dem Schminken deutlich mehr Zeit, sogar eine halbe Stunde.

Die durchschnittliche Kosmetiktasche einer Österreicherin enthält unterschiedliche Produkte, darunter viele der gleichen Art, durchschnittlich 6 Lippenstifte, 6 Lidschatten, 3 Lipliner, 3 Arten von Rouge, 3 Mascaras und bis zu 7 Nagellacke.

Auf der anderen Seite des Spiegels

"HÄUFIG VERWENDETE MAKE-UP KOSMETIK "

In Österreich sind die beliebtesten Make-up-Produkte: Mascara (71,5%), Foundation (48,2%), Lippenstift / Lipgloss (50,6%), Concealer (51%) und Augenbrauenstift (48,7%). Frauen geben durchschnittlich 220 € pro Jahr für Kosmetika aus.

Eine größere Summe, als österreichische Frauen, geben Frauen aus der Ukraine für Kosmetika aus – 239 €. Zu den fünf Lieblingsprodukten gehörten neben Mascara, Foundation und Concealer auch Highlighter und Augenbrauenstift. Überraschenderweise geben polnische Frauen pro Jahr viel mehr als österreichische Frauen auf diese Waren aus, nämlich 319 €.

In Großbritannien zahlen Kundinnen für Make-Up Sortiment das meiste Geld (448 €). Sie entscheiden sich am liebsten für Lippenstifte. Frauen in Amerikanische geben auch mehr für Kosmetik aus als in Österreich (351 €).

Kosmetikmarkt für Männer

MÄNNER UND KOSMETIK

Und wie finden sich Männer auf dem Kosmetikmarkt? Erstens, geben sie über einem Drittel weniger (32%) als Frauen – 150 € pro Jahr – auf Kosmetika aus. Sie haben 8 Produkte im Besitz, obwohl sie regelmäßig 6 verwenden. Interessanterweise kaufen schon 62% der befragten Männer selbst Kosmetika – die restlichen 38% gaben zu, dass ihre Partnerin, ihre Verlobte, ihre Ehefrau oder Mutter die Kosmetika kaufen.

Im Gegensatz zu österreichischen Frauen kaufen Männer Kosmetika normalerweise nur, wenn sie leer sind (59%). Nur 31% kaufen Pflegeprodukte, wenn sie zum Sonderpreis stehen, und 10%, wenn sie Lust dazu haben. Österreicher orientieren sich beim Kauf hauptsächlich an den Preis und die Marke (49% bzw. 46%). Sie interessieren sich weniger für den Inhaltsstoff (31%), die eigenen Präferenzen (28%), die Expertenempfehlungen (13%), Empfehlung von Freunden (10%) und am wenigsten für die Empfehlung von Bloggern (6%).

Österreichische Männer interessieren sich auch weniger für Premium-Kosmetik – fast die Hälfte der Befragten (45%) gab an, sie überhaupt nicht zu kaufen. Fast ein drittel (29%) entscheiden sich manchmal für den Kauf dieser Kosmetika und nur 26% bevorzugen sie in jeder Situation. Ein wenig mehr Interesse besteht an Biokosmetika – 13% der befragten Männer bevorzugen Biokosmetika unabhängig vom Preis. 39% wählen sie, wenn sie erschwinglich sind, und fast die hälfte der Männer (48%) geben an, dass sie sich nicht für Ökologie interessieren, wenn es um Kosmetika geht.

Methodik

Diese Studie basiert auf den Ergebnissen einer Umfrage unter 9.300 Personen aus 44 Ländern im Juni 2020.

Öffentliche Nutzung

Möchten Sie Ihren Empfängern Informationen über die Vorlieben österreichischer Männer und Frauen gegenüber Kosmetika mitteilen? Sie dürfen die im Bericht enthaltenen Statistiken und Infografiken sowohl für kommerzielle als auch für nicht kommerzielle Zwecke frei verwenden und einen Hinweis auf die Urheberschaft des Berichts (Picodi.com) mit einem Link zu dieser Unterseite geben. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: research@picodi.com.